0701. Flash FLV dank HTML 5 bald tot?

Die neue Version von HTML wird allen Anschein nach einiges bieten. Vorallem der Einsatz des Video und Audio Tags ist nicht zu unterschätzen. Durch diese ist es mögich Video- und Audioinhalte direkt über den Browser zum Laufen zu bringen, ohne dabei ein Plugin zu benutzen. Controlpanels werden dann über Javascript integriert. Google Gears stellt diese Funktionen heute schon für Firefox, Internet Explorer, Safari, Chrome und den Mobile Internet Explorer bereit, Googles Handy-Betriebssystem Android bringt Gears mit und Opera Mobile wird dies künftig ebenfalls tun.

Wer also bereits die Beta 2 des Firefox 3.1 besitzt kann sich auf der Test Seite von Chris Double einiges ansehen: http://www.double.co.nz/video_test/ Außerdem unterstützt der neue Firefox nicht nur die Video und Audio Tags sondern erfüllt sogar den Acid3 test zu 93 Prozent. Als lästig erachte ich aber die fehlende Interaktion vom Browser sofern er denn das Video läd. Er könnte ja wenigstens etwas anzeigen.

Die Video und Audiodarstellung läuft nach der Pufferung aber sehr gut. Unterstützt wird momentan die von Apple favorisierten Standards H.264 (Video) und AAC (Audio) über WebKit. Opera und Mozilla setzten auf die freien Formate Ogg Vorbis (Audio) und Ogg Theora (Video).

Interessant wird vorallem die Entwicklung in diesem Jahr, da dann die ersten Browser mit diesen Funktionen veröffentlicht werden. Interessant ebenfalls, was Adobe dagegen hällt und ob Videoplattformen wie Youtube ihr Programm umstellen werden.

Beitrag vom 07.01.2009
Abgelegt unter Web2.0
Tags , , ,

Post von Marvin Kerkhoff

Marvin arbeitet als Freiberufler im Marketing in Frankfurt am Main. Er ist seit Start dieses Blogs dabei und arbeitet seit 4 Jahren mit Sebastian und Hanta zusammen. Er bezieht Stellung zu Themen wie Flash & Actionscript, Tools & Gadgets, HTML & CSS.

Alle Artikel von | Homepage/Blog | Marvin auf Twitter folgen, direkt kontaktieren.



  1. Hanta Seewald | 07012009 12:24

    Dass sich nicht immer die besseren Standards durchsetzen sieht man an den Entwicklungen von CD, DVD, etc. Bis dann auch wirklich jeder einen Browser für HTML 5 hat vergeht noch einige Zeit. Ich erinnere mich noch dunkel daran wie lange es gedauert hat den Netscape 4 auszurotten. Der Bedarf nach einem neuen HTML Standard ist da, obwohl vieles schon über Umwege (Flash, JavaScript etc.) gelöst wurde. HTML 5 hängt halt einfach ein wenig hinterher. Das einfache Abspielen von Videos im Internet hat Adobe mit Flash und FLV gelöst. Gestärkt natürlich durch YouTube. Der Bedarf ist also schon fast gestillt.

    Ein anderer Aspekt ist aber die allgemeine Wntciklung von Flash, wenn ich da an flashBlock als Firefox PlugIn denke oder an stärkere Sicherheitseinschränkungen auf Firmenrechnern. Vielleicht könnte dieser Aspekt für den Siegeszug von HTMl 5 sorgen. So nach dem Motto: Jetzt wo wir HTML 5 haben, wird Flash aus Sicherheitsgründen/Banner-Nerv-Gründen abgeschaltet.

  2. Marcel | 07012009 16:47

    Mit Flash konnte ich mich noch nie besonders anfreunden. Von daher wäre mir ein neuer Standard bei HTML herzlich willkommen.

  3. stupid2 | 09012009 15:37

    Hanta Seewald schrieb:
    ————————
    > Ich erinnere mich noch dunkel daran wie lange es gedauert hat den Netscape 4 auszurotten.

    Und jetzt ist es Zeit die alten IEs auszurotten, die sich seitdem so gut wie gar nicht weiterentwickelt haben und uns Webentwickler stark einschränkt.

    Ich freuen mich am meisten auf die Canvas Elemente
    und die gerundeten Border Style (damit könnte man viele Bilder einsparen).

    - Stupid2

Leave a Reply




Unsere Kommentare unterstützen Gravatare. Hier (?) schnell einen einstellen.