0402. Raven SEO Tools


Ich benutze seit einiger Zeit die Raven SEO Tools und bin der Meinung, dass diese in die üblichen Auflistungen von SEO Tools gehören. Markus Tandler hat Sie in der vorletzten Sendung der Webmasters on the Roof ganz kurz in einer Auflistung erwähnt, ist aber sicherlich untergegangen.

Ich werde nur die nützlichsten Aspekte vorstellen, denn einige Features sind für den deutschen Markt noch nicht nutzbar und andere eher weniger nützlich.

Die wichtigsten Features in der Übersicht:

  • SERP Monitoring: Positions-Überwachung der eigenen Webseite im Vergleich zur Konkurrenz
  • Sehr flexible und umfangreiche Generierung von White Label PDF Reports
  • Integration von Google Analytics oder Raven Analytics
  • Social Media Monitoring via socialmention
  • Content und Blog Management für zentrale Verwaltung und Veröffentlichung von Texten und Blogs
  • Kontaktmanagement Linkpartner
  • Backlinkcheck zur Überwachung und Verwaltung von Backlinks
  • Events: Datumsbasierte Markierung von SEO-Arbeiten zur Überprüfung der Resultate
  • Domain- / kundenbasierte Profile zur Verwaltung und Trennung der oben genannten Features

Kurz gesagt, man kann mit den Raven SEO Tools wunderbar unbegrenzt viele Webseiten verwalten und die grundsätzlichen SEO-Themen im Auge behalten: Backlinks, Positionen, Kontakte und Social Media. Aber kommen wir nun zu den Details.

SERP Monitoring inkl. Events

Die Überwachung der eigenen Positionen ist eine Sache. Zu wissen, woher Veränderungen kommen, ist eine viel bessere. Für jedes Webseitenprofil können beliebig viele Events angelegt werden. Sprich: Führe ich Arbeiten wie die Veränderung der Keyworddichte oder andere OnPage bzw. OffPage Anpassungen vor, lege ich datumsbasiert einen Event an, der mir in der Zeitleiste der SERP Entwicklung angezeigt werden. So können schnell Zusammenhänge zwischen SEO-Arbeiten und deren Auswirkung erkannt werden.

serp-tracker-event-history

Keyword SERP History inkl. Darstellung von Events

Events – Learning by Doing

Learning by doing ist die Möglichkeit im SEO Bereich vorne zu sein. Alte Weisheiten, die jeder einsetzt, seitdem Sie in irgendeinem SEO-Blog veröffentlicht wurden, bringen eben nicht das Quentchen, was auf Platz 1 führt. Das Prinzip ist einfach: Ich dokumentiere alle Optimierungsarbeiten datumsbasiert, um nach Wochen und Monaten Veränderungen zu verstehen.

Beispiel: Wenn ich im März die Keyworddichte von 2 auf 11% erhöht habe und im April abstürze, habe ich es wohl übertrieben. Ohne Dokumentation von Evets wird dann wieder das Abakus Forum aufgesucht und weinend gefragt, was man denn falsch gemacht hat.

Neben der Integration in der Zeitleiste der SERPS komme ich weiter unten noch zur Darstellung von Events in den Analytics Daten.

White Label PDF Reports

Das schöne an der Suchmaschinenoptimierung ist, dass man seine Erfolge belegen und sich auch danach bezahlen lassen kann. Fast alle Ergebnisse der Features lassen sich in tägliche, wöchentliche, monatliche PDF Reports packen und mit dem eigenen Logo versehen. Dazu gehören natürlich die erreichten Positionen für einzelne Keywords und auch die Positionsentwicklung über einen definierten Zeitraum. Hier 3 Screenshots aus einem PDF Report:

pdf-report-linkbuilding

Zusammenfassung der Linkbuilding Aktivitäten

pdf-report-conversions

Report aller Keywords, deren organischer Traffic eine Conversion erfüllt hat

pdf-report-serp

Übersichtliche SERP Monitoring Zusammenfassung

In diesen drei Screenshots sind die erreichten Positionen und die Veränderung zum Vormonat zu sehen, sowie die Anzahl der Anfragen aufgrund von organischem Traffic und die Resultate der Linkbuilding Aktivitäten. Dieser Report kann z.B. vollautomatisch jeden Monat an ausgewählten Adressen gesendet werden und zieht die Informationen aus dem Linkbuilding Management und dem SERP-Tracker von Raven und den Daten von Google Analytics. Events können ebenfalls in diverse Statistiken integriert werden.

Besonders die Integration von Google Analytics ist interessant, da die zur Verfügung stehenden Report Optionen alle SEO relevanten Auswirkungen darstellen können. Man kann also schön zeigen, welche positiven (oder negativen ;-) ) Auswirkungen die SEO Arbeit auf die Besucherzahlen bringt.

Analytics

Raven bietet eigene, sehr simple Analytics Dienste auf Basis eines einzubindenden JavaScript Codes an. Beschränkt auf Referrer, Keywords und Suchmaschinen Referrals ist es gerade das Nötigste zur Beurteilung einer Seite aus SEO Sicht. Gut für kleinere Webseiten, auf denen man kein Google Analytics einbinden will.

Integriert man Google Analytics liefert einem Raven eine passende Segmentierung nach SEO-relevanten Gesichtspunkten. Vor allem die Darstellung von Events ist in den Analytics Daten sehr interessant, zeigt sie doch den Zusammenhang zwischen Optimierungsarbeiten und Besucherentwicklung. Die einfache Darstellung aller Keywords, deren organischer Traffic zu einer Conversion geführt hat, ist natürlich die Beste Erfolgskontrolle.

In dem Screenshot sieht man den Traffic, der zu einer Anfrage geführt hat und woher er kam, inkl. der Anzeigen von Events.

Integration von Google Analytics inkl. Segmentierung

Integration von Google Analytics inkl. Segmentierung

Social Media Monitoring

Ein simples Social Media Monitoring auf Basis eines Suchbegriffes kann schon einiges bringen oder den Erfolg eines Linkbaits dokumentieren. Vor allem können die gefundenen Blogbeiträge mit einem Klick in den Backlinkchecker eingefügt werden. Raven greift darauf auf socialmention zurück, die meiner Meinung nach die beste kostenlose Social Media Suchmaschine ist.

Neben der Markierung als Link gibt es die Möglichkeit gefundene Meldungen nach “gut”, “neutral” und “negativ” zu unterscheiden.

Auflistung der gefunden Ergebnisse und Bearbeitungsfunktionen

Auflistung der gefunden Ergebnisse und Bearbeitungsfunktionen

Content und Blog Management

Content ist King und der wird oft auf unterschiedlichsten Blogs veröffentlicht. Mit einer Analyse der Keyworddichte ist der Content Manager die zentrale Stelle zur Organisation der Inhalte die als “Werkzeuge” zur Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden. Nach der Eingabe kann der Text z.B. über die XML-RPC Schnittstelle von WordPress auf den eigenen Blogs veröffentlicht werden. Ich muss mich also nicht in jeden einzelnen Blog einloggen, um Artikel zu veröffentlichen.

Alternativ kann der Inhalt auch an den Linkmanager übermittelt werden, falls dieser im Rahmen eines Content Austausches veröffentlicht wird. Somit habe ich eine schöne Übersicht, welche Inhalte wo veröffentlicht wurden.

Übersicht veröffentlichte und verlinkte Inhalte

Übersicht veröffentlichte und verlinkte Inhalte

Neuen Blog zum Blog Manager hinzufügen

Neuen Blog zum Blog Manager hinzufügen

Linkbuilding Kontaktmanagement

Der klassische Linktausch erfordert viel Kontaktaufwand und die Zuordnung von Personen zu Webseiten und die dort gesetzten Links. Aber auch Ansprechpartner für Presseveröffentlichungen und Blogbeiträge gehören dazu. Jedem Kontakt können beliebig viele Webseiten zugeordnet werden, so dass Zugehörigkeiten Link->Webseite->Ansprechpartner schnell erfasst werden können.

Übersicht Kontaktperson und dazugehörige Links mit Zielsseite

Übersicht Kontaktperson und dazugehörige Links mit Zielseite

Backlinkcheck

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, also werden die gesetzten Links kontinuierlich überwacht. In den Backlinkchecker muss man nicht nur den klassischen und vielleicht auch veralteten Linktausch eintragen, sondern kann jeden generierten Link hinzufügen und auch entsprechend als Organisch, Social Media, PR, Content-Tausch etc. markieren. Nicht unwichtig zum Beispiel im Zusammenhang mit den PDF Reports, in denen dann die Linkbuilding Arbeit dokumentiert wird. Und da die hier lesenden SEOs ja transparent Arbeiten ist dieses Feature wohl ein must-have, oder???

Die Raven Firefox Toolbar erleichtert einem die Arbeit, beim Abspeichern von gesetzten Links: Seite mit Link aufrufen->Knöpfchen drücken->Linkziel und Linktext werden automatisch eingetragen-> Link kategorisieren -> evtl. Kontaktperson eintragen -> evtl. Kommentar hinzufügen -> abspeichern -> fertig. Besonders fein: Wenn auf der Webseite bereits ein Link zum gleichen oder anderen Projekt gesetzt ist, erscheint ein entsprechender Hinweis.

Wer Links kauft, kann in Raven die entsprechenden Kosten (monatlich/jahrlich/einmalig) hinterlegen inkl. Belegnummer.

Alles übersichtlich in einem Fenster wie in dem folgenden Screenshot zu sehen ist.

PopUp Fenster hinzufügen eines Links zum Backlinkchecker

PopUp Fenster hinzufügen eines Links zum Backlinkchecker

Profile und Log-In

Die Unterteilung in Raven läuft folgendermaßen: Profile = Kunde/Firma, die jeweils beliebig viele Domains haben. Die oben genannten Features sind nach Profilen getrennt. So habe ich im Profil FirmaXY nur die Linkpartner, Events und Kontakte zu dieser Firma.

Zu jedem Profil können beliebig viele Read-Only Zugänge mit unterschiedlichen Rechten angelegt werden. So kann ich dem Kunden XY Zugang zu dem SERP-Monitoring geben, um Positionen zu kontrollieren, lasse ihn aber nicht an die Kontaktpersonen der gesetzten Links heran. Im Basic Account ist neben dem Besitzer-Login ein weiterer Admin Zugang ohne Zusatzkosten möglich.

Eigene LogIns für mehrere Mitarbeiter machen aber schon Sinn, denn es gibt ein Aufgaben-Management und gesetzte Links werden einer Person als Besitzer zugeordnet. Damit weiß man, wer was gemacht hat und kann klar Aufgaben verteilen.

Rechtevergabe an Read-Only Zugänge

Rechtevergabe an Read-Only Zugänge

Einen Monat kostenlos testen

Die Raven Seo Tools haben noch zahlreiche weitere Fetaures, die es natürlich nicht umsonst gibt. Das Basis Packet gibt es für 79$ monatlich mit 1000 Keywords, unbegrenzten Domains, 2 Admin-Usern und unbegrenzten Profilen. Zusatzkosten entstehen nur, wenn die 1000 überwachten Keywords überschritten werden oder weitere Admins benötigt werden.

Hier geht es zu den Raven Tools, die man 30 Tage kostenlos testen kann.

Post von Hanta Seewald

Hanta ist Geschäftsführer von medialis.net und mark-up Marketing Design. Im 72dpiClub kommentiert er Entdeckungen und berichtet über das, was ihn begeistert. Seine Schwerpunkte sind Online Marketing und die Welt des Social Media (und das Schreiben über sich selbst in der dritten Person)

Alle Artikel von | Homepage/Blog | Hanta auf Twitter folgen, direkt kontaktieren.



  1. littleseo | 05022010 15:17

    Hallo Hanta,
    vielen Dank für die ganzen Infos. Werde jetzt mal selber testen.
    Hört sich ja alles recht interessant an.
    Arbeite derzeit mit den SISTRIX Tools und Rapid von Searchmetrics,
    kann ja nie schaden sich noch andere Systeme anzuschauen.
    Viele Grüße, littleSEO

  2. Hanta Seewald | 05022010 18:00

    Raven Tools und Sistrix sind zwei verschiedene paar Schuhe. Sistrix ist unersetzliche Analyse und Recherche, Raven Tools gehen eher in Richtung Verwaltung, Kontrolle und Monitoring. Vor allem die PDF Reports sind schon den Preis wert, wenn man für Kunden arbeitet.

  3. Thomas | 11042010 15:33

    Setze ausschliesslich auf Sistrix, danke aber für den Kommentar des Vorredners, werde mir daraufhin Raven mal genauer anschauen! :)

  4. Klee | 27092010 21:07

    Interessant, aber ich bleibe bei der WISE SEO Suite… Preis/Leistung ist da einfach unschlagbar

  5. Link Management mit SEOlytics | Internet-Marketing Blog - News zu AdWords, SEO und Webanalyse | 17102010 15:31

    [...] unterhalten. Dabei sind wir natürlich direkt auf die Raven Tools zu sprechen gekommen. Hier gibt es dazu bereits einen schönen Bericht, sollte man sich mal durchlesen. Aber auch das [...]

Leave a Reply




Unsere Kommentare unterstützen Gravatare. Hier (?) schnell einen einstellen.